Käfer Love

Ja, es gibt wieder ein neues Buch über den VW Käfer. Jedoch kann es über den Volkswagen wohl nie genug Literatur geben, und so ist „Käfer Love“ eben ein weiterer Beitrag für jene, deren Bibliothek über das berühmte Wolfsburger Krabbeltier noch nicht voll genug ist.

Das Buch erzählt 25 Liebesgeschichten aus aller Welt zu dem knapp 22 Millionen Mal gebauten Volkswagen. Es ist daher keine Käfer-Fibel, kein technisches Nachschlagewerk und auch kein Ratgeber, sondern schlicht und einfach die Erzählung jener Geschichten, von denen wohl jeder schon einmal gehört hat: Der Geschichten einer tiefen Verbundenheit zu einem Automobil.

Locker geschrieben, unterlegt mit großformatigen und qualitativ hochwertigen Fotos führt das Buch den Leser zu Käfer-Fans und -besitzern in Hamburg, in New York oder in Paris. Man liest Geschichten über einen französischen Export-Brezelkäfer mit Faltdach aus dem Jahr 1950 oder einen neuseeländischen 1961er Typ 11. Ein Kapitel widmet sich Umbauten zu Geländekäfern, ein anderes einem 1973er Mexiko-Moddell, mit dem in Ecuador innovatives Bier ausgeliefert wird, und ein weiteres einem 1957er Ovali mit Elektromotor und einem sportlichen Vorleben auf der Viertelmeile.

Es gibt Stories über einen Herbie-Nachbau aus Wien und über einen 36 Jahre lang verschollenen Scheunenfund. Man liest von einem absolut originalgetreuen Nachbaus einer VW-Werkstatt aus den 1950er-Jahren, in der neben einigen weiteren Schmuckstücken sogar ein 1943er Typ 60 parkt. Und es gibt eine schier unglaubliche Story über einen Mann, der sein nagelneu erworbenes Käfer Cabriolet für 34 Jahre lang in die Garage stellte und es in dieser Zeit keinen Meter fuhr.

Umrahmt sind alle diese einzigartigen Geschichten mit den Erzählungen der mindestens ebenso interessanten Menschen dahinter. Kurzum: Ein kurzweiliges Buch für Fans des legendären Käfer, aber auch für all jene Autoliebhaber, denen altes Blech noch etwas wert ist. Und somit ist das Buch tatsächlich eine gute Ergänzung jeder Autobibliothek!

Thorsten Elbrigmann: Käfer Love, Verlag Delius Klasing

Werbung