50 Jahre Porsche 914

Der Porsche 914 litt zeitlebens unter seinem Zwitter-Charakter: Als 914 trug er das VW-Logo, als 914/6 das Porsche-Logo. Das vorliegende Buch ist eine Chronik über ein unterschätztes Auto, das zu Unrecht erst viel zu spät richtig eingeordnet wurde.

„Volksporsche“ – dieser leicht naderümpfende Spitzname trug auch nicht gerade dazu bei, das Ansehen des 1969 erschienenen Sportwagens unter eingefleischten Porsche-Fahrern zu verbessern. Dabei war das gemeinsame Projekt der Häuser Volkswagen und Porsche durchaus seiner Zeit voraus – finden sich doch schon seit vielen Jahren in modernen Porsche-Modellen ebenso Aggregate z.B. aus dem Audi-Regal. Nur die Umstände der Modellentwicklung waren damals noch viel schwieriger.

Das Buch des ausgewiesenen Porsche-Kenners Jürgen Lewandowski dokumentiert sehr gut die komplizierten Geburtswehen des 914, angefangen von rein mündlichen Vereinbarungen zwischen dem damaligen VW-Chef  Heinrich Nordhoff und Ferry Porsche, gefolgt vom Widerruf dieser Zusagen durch die neuen Volkswagen-Bosse nach Nordhoffs Tod bis hin zum neuerlichen Start des Projekts.

Auch die schier unendlichen Diskussionen, wie der kleine Porsche im Verhältnis zu den übrigen Porsche-Modellreihen angesiedelt sein sollte, und die Befindlichkeiten der beiden Häuser, welche Motorvarianten welches Logo tragen sollten, werden ausführlich geschildert. Zusätzlich werden auch die engen finanziellen Rahmenbedingungen deutlich, die manche durchaus kreative Lösungen hervorbrachten, wie z.B. den fix montierten Beifahrer-Doppelsitz des 914/4.

Doch dem Wagen gelang schließlich doch noch der Durchbruch bei den Kunden, und auch auf den Rennstrecken gelangte er zu Ruhm und Ehre. Seinen Erfolgen in Le Mans und bei der Rallye Monte Carlo sind eigene Kapitel gewidmet, zu denen auch der frühere Rennfahrer Eckehard Schimpf seine Erinnerungen beigetragen hat. Ein nicht weniger wichtiges Projekt war die ONS-Sicherheitsstaffel, deren erstes Fahrzeug ein ausgemusterter Rallye-914/6 war. Mit der Entwicklung dieser Idee des Porsche-Mannes Herbert Linge beschäftigt sich ein weiterer Abschnitt des Buches, bevor sich einige Seiten mit teils skurrilen Sondermodellen auf 914-Basis befassen. Unterlegt ist das Buch mit über 100 Abbildungen.

Jürgen Lewandowski: 50 Jahre Porsche 914, Verlag Delius-Klasing

Werbung